zurück  

Vereinsmeisterschaften 2005 (13.05.2005)

Der begehrte Adolf-Kill-Pokal für den Gewinner der Vereinsmeisterschaften im Einzel geht dieses Jahr an Carsten Jäger. Damit bestätigte dieser seine zuletzt sehr starken Leistungen in der Rückrunde und sicherte sich die Trophäe bereits zum zweiten Mal seit seiner Vereinszugehörigkeit.
Carsten spielte dabei über das gesamte Turnier hinweg sehr souverän auf und wurde erst im Finale, welches er mit 3:2 knapp für sich entschied, von dem gleichfalls großartig aufgelegten Franky Böhmer ernsthaft gefordert.
Den dritten Platz belegte Matthias Merzhäuser, der leider infolge einer Verletzung im Halbfinale aufgeben mußte. Hervorzuheben bleibt noch die gute Leistung von Mark Trautes, der mit Jörg Galbas und Kai Fischbach gleich zwei Spieler der 1. Herrenmannschaft ausschaltete.
In der Doppelkonkurrenz setzte sich an der Seite von Kai Fischbach ebenfalls Carsten Jäger durch. Und das, obwohl Fischbach und Jäger bereits in der ersten Runde von ihren Mannschaftskollegen Dirk Solbach und Jörg Galbas mit einer klaren 3:0 Niederlage eiskalt erwischt wurden. Nach dem Umweg durch die Verliererrunde und einer deutlichen Steigerung in den folgenden Spielen drehten sie dann aber im Halbfinale, in dem sie erneut auf Solbach/Galbas trafen, den Spieß um und setzten sich mit 3:1 durch. Das Finale gewannen sie schließlich gegen Matthias Merzhäuser und Franky Böhmer mit 3:0 und 3:1.

(Bericht K. Fischbach/Mai05)