zurück  

2. Mannschaft (Kreisliga2)

Rückblick Hin- und Rückserie 2015/16

Aufstellung Rückserie

1. Seibel, Uwe
2. Goßmann, Ingo
3. Böhmer, Frank
4. Pütz, Hansjörg
5. Körner, Dominik
6. Trautes, Mark

Hinserie 2015/16

Tabelle

  Rang Mannschaft Begegnungen S U N Spiele +/- Punkte
Aufsteiger 1 SuS Niederschelden II 18 14 1 3 148:78 +70 29:7
2 SV Germania Salchendorf 18 12 2 4 144:97 +47 26:10
3 TSV Weißtal 18 11 2 5 139:108 +31 24:12
4 Spvg. Bürbach II 18 11 1 6 134:107 +27 23:13
5 TV Obersdorf-Rödgen 18 7 3 8 125:129 -4 17:19
6 SV Germania Salchendorf II 18 6 3 9 117:123 -6 15:21
7 Spvg. Rinsdorf 18 5 3 10 103:135 -32 13:23
8 TSG Adler Dielfen 18 4 3 11 112:146 -34 11:25
9 Eiserfelder TV II 18 5 1 12 94:140 -46 11:25
10 DJK TuS 02 Siegen III 18 5 1 12 90:143 -53 11:25
  11 TV Laasphe   aufgelöst am 03.04.2016
  12 CVJM Siegen   aufgelöst am 03.04.2016

Auch dieses Jahr war von Beginn an wieder klar, worauf man sich in der Gruppe 2 der Kreisliga einzustellen hatte. Enge und spannenden Begegnungen, jeder kann fast jeden schlagen. Bei den gegnerischen Mannschaften hatte sich personell so gut nichts verändert, dafür waren alte Bekannte aus Eiserfeld, Obersdorf und Weißtal in die Gruppe zurückgekehrt.
Stellte sich nur mal wieder die Frage, wo man sich selbst verortete. Aufgrund der Tatsache, dass ein fester Bestandteil der zweiten Mannschaft in den letzten Jahren, nämlich Frank Böhmer, sich freiwillig für die erste Mannschaft opferte und dort dauerhaften Dienst verrichtete, war dies schwer vorauszusehen. Dafür erhielt die Zweite mit Ingo Goßmann einen Neuzugang, der, wie sich nach den ersten Spielen herausstellte, Frank Böhmer würdig vertritt und mit einer prima Leistung im mittleren Paarkreuz wichtige Punkte erzielte.
Auch in Sachen Motivation tat Ingo der gesamten Mannschaft gut, spornte er diese stets zu neuen Höchstleistungen an, was sich entsprechend in den Ergebnissen widerspiegelte.  Bis auf einen Patzer, nämlich die Niederlage gegen Salchendorf 2, schlug sich die Mannschaft wirklich hervorragend und konnte so auch gegen vermeintliche Favoriten wie Weißtal klar gewinnen. Großen Anteil an diesen Erfolgen hatte auf jeden Fall Dominik Körner aus der dritten Riege, der durch das Fehlen von Frank Böhmer eigentlich als fester sechster Mann gesetzt war und mit einer nahezu perfekten Leistung sichere und wichtige Punkte einfuhr. Dies schien auch alle anderen Ersatzspieler zu motivieren, auf die punktetechnisch ebenfalls Verlass war.
Mit jedem weiteren Erfolg etablierte sich die Zweite unter den ersten drei der Tabelle und konnte sogar zwischenzeitlich den ersten Platz für sich beanspruchen. Durch einen Schnitzer in der Aufstellung der Bürbacher, ebenfalls ganz vorne dabei, rutschte man sogar wieder an die Tabellenspitze und in die Reichweite des Titels „Herbstmeister“.
Wer diesen Titel letztendlich für sich beanspruchen dürfen sollte, entschied sich im letzten Spiel der Vorrunde zwischen dem Tabellenführer Niederschelden und dem Zweitplatzierten CVJM Siegen. Hochmotiviert und auch zuversichtlich blickte die komplette Mannschaft dem Spiel entgegen, wohlwissend dass es eines der spannendsten und schwersten werden würde.  Noch spannender und schwerer machte es die Tatsache, dass der Spitzenspieler des Teams, Uwe Seibel, nicht teilnehmen durfte und die Erwartungshaltung in den bis dato zuverlässigen Ersatz aus der Dritten noch größer wurde.
Diese konnte erfüllt werden, so dass sich ein kampfbetontes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Gegner entwickelte und schließlich das Schlussdoppel entscheiden sollte. Das glücklichere Ende hatte das Schelder Duo Goßmann/Körner, die dem Team ein 8:8 Unentschieden sicherten und der Mannschaft den Titel „Herbstmeister“ bescherten! 

(Th. Neumann
im Dez 15)

 

Rückserie 2015/16

Nach einer starken Vorrunde des SuS mit 14:4 Punkten ging es also in die Rückrunde. Die zweite Welle hatte einige personelle Veränderungen zu verzeichnen. Thomas Neumann, langjähriger Spieler und Kapitän der zweiten Mannschaft, wechselte in die dritte und spielte dort im vorderen Paarkreuz. Er unterstützte uns dennoch tatkräftig mit zahlreichen Einsätzen im hinteren Paarkreuz. Hansi Pütz wechselte in die Mitte, dafür rückte Ingo Goßmann ins vordere Paarkreuz. Dominik Körner wechselte jetzt als Stammspieler in die Mitte.
Wie auch in der Vorrunde war klar, dass diese Klasse etwas besonderes war. Jeder konnte jeden schlagen, was sich in einigen Begegnungen besonders zeigte.
Der DJK TuS 02 Siegen III  gewann sein einziges Spiel gegen den TV Obersdorf-Rödgen und der SV Germania Salchendorf verlor gegen den TV Laasphe, das sind nur einige Bespiele dieser besonderen Klasse. Der SuS zeigte sich in der Rückserie von seiner sehr starken Seite und verlor nur gegen den SV Germania Salchendorf mit 3:9. Nach einigen siegreichen Begegnungen riskierte man doch hin und wieder einen Blick auf die Meisterschaft, die gar nicht so entfernt lag. Nach dem recht hohen Sieg gegen den TV Laasphe, ging es hoch motiviert in das entscheidende Spiel gegen den TV Obersdorf-Rödgen. Die Gäste aus Obersdorf erschienen leider nur mit vier Spielern, damit war das Spiel recht schnell entschieden und die zweit Welle war tatsächlich Meister der Kreisliga II !!
Nach dem Spiel wurde noch in unseren neuen ,,Meistertrikots´´ bei Bier und Würstchen gefeiert. Leider haben nicht alle Mannschaften diese Saison überstanden, denn der CVJM Siegen und der TV Laasphe lösten sich leider auf. Unseren Ersatzspielern aus der dritten und vierten Mannschaft gilt ein besonderer Dank. Ohne euch hätten wir bei weitem nicht so gut abgeschnitten. Die zweite Mannschaft des SuS Niederschelden präsentierte sich in der gesamten Saison sehr souverän und schloss diese Saison als ,,Meister´´ ab.

(D.Körner
im Mai 16)